Grundschule Aktuell: ChangeMe

Seitenbereiche

CO2-Ampeln für die Grundschule Wolpertshausen

Artikel vom 05.11.2020

CO2-Ampeln für die Grundschule Wolpertshausen

Lüften, lüften, lüften, das ist neben einem komplizierten Hygienekonzept die einzige Möglichkeit uns vor dem Corona Virus zu schützen. Die ganz kalte Jahreszeit steht uns noch bevor, so Schulleiterin Brigitte Gronbach. Die Schüler haben sich schon gut versorgt mit Decken und Fleecejacken, um in den teilweise sehr frischen Klassenzimmern, nicht krank zu werden. Wenn die Kinder Schnupfen und Halsweh haben, kann man die Symptome erst einmal schwer von einer Corona Infektion unterscheiden. Ein Positives hat es, oft wurde das Lüften vernachlässigt. Man ist so konzentriert im Unterrichten und vergisst, dass der Kopf auch mal „ausgelüftet“ werden muss, um wieder klar denken zu können. Aber wie lüftet man richtig? Die Empfehlung vom Robert-Koch-Institut lautet, alle 20 Minuten Stoßlüften. 5 Minuten sollte dann das Fenster offenbleiben. Das ist eine lange Zeit und sicher auch von der Größe des Klassenzimmers und von der Anzahl der Schüler abhängig. So ganz verstehen die 18 Zweitklässler das nicht, meint Klassenlehrerin Anna Baum. Deshalb sind wir froh und sagen „Dankeschön“, dass wir über Herrn Nickel (SAP) eine Spende für 10 CO2 Ampeln bekommen haben und das Ganze anschaulich gemacht werden kann. Jetzt können die Schüler sehen, wenn die Ampel von grün auf gelb wechselt, sollte gelüftet werden. Denn jetzt hat unser Körper den ganzen Sauerstoff, den wir auch zum Lernen brauchen, aufgebraucht und wir atmen nur noch das Abfallprodukt CO2 aus und entsprechend wieder ein. In diesem Stadium haben die Viren auch mehr Möglichkeiten sich zu vermehren. Wenn wir warten bis die CO2-Ampel auf rot leuchtet oder sogar einen Signalton von sich gibt ist Alarmstufe rot und die Fenster hätten schon längst geöffnet werden müssen um zu lüften. Während die Fenster aufgerissen werden, dürfen die Schüler kurz in Bewegung gehen. Interessanterweise ist diese kurze Unterbrechung nicht immer nur lästig, sondern kann manchmal dazu führen, dass mit neuem Schwung und Elan weitergearbeitet wird.

Informationen zur CO2 Ampel:

Grünes Licht bedeutet, der „CO2-Wert ist okay“, gelb signalisiert „lüften empfohlen“ und bei rot ist Frischluft dringend notwendig. Aus der aktuell gültigen Empfehlung des Robert Koch-Instituts für Schulen vom Oktober wissen wir zwar alle, dass Lüften die Belastungen der Luft durch mögliche Krankheitserreger reduzieren kann. Alle 20 Minuten lüften ist jedoch nur ein Richtwert, der nicht unbedingt für alle Räume ausreichend oder sinnvoll sein muss. Und Lüften bedeutet trotzdem auf Energieverschwendung zu achten.

Link zur Website Metzgerei SetzerLink zur Website ZuckerLink zur Website TotalLink zur Website GüdeLink zur Website WaltzLink zur Website Outlet HohenloheLink zur Website Heilpraktiker WolpertshausenLink zur Website Ökoprojekte WolpertshausenLink zur Website ETW GmbHLogo Veit Osiander