Gemeinde Wolpertshausen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Aktuelles

Einsatz - Septemberübung - Altersabteilung - Oldtimergruppe - Spendenübergabe

Monatsübung September - Für alle Abteilungen 

Im September findet die Monatsübung nicht wie gewohnt am ersten Freitag statt, sondern am Samstag den 08.09.2018. Sie wird als eine ganztägige Übung stattfinden. Eine Besonderheit ist, dass uns der Kamerad Sascha Hörger unterstützt. Er ist Brandschutzausbilder der Bundeswehr, welcher aus Stetten am kalten Markt anreist um mit uns seine Erfahrung und sein Wissen zu teilen. Eine abwechslungsreiche und spannende Gelegenheit zu der alle Kameraden herzlich eingeladen sind.

Beginn ist um 10 Uhr am Magazin in Wolpertshausen. Um jedoch allen Kameraden ein Übungserlebnis zu ermöglichen, wird es zwei weitere Möglichkeiten zum Einstieg in den Übungsbetrieb geben. Einmal gegen 13 Uhr am Magazin und einmal gegen 16 Uhr am See in Wolpertshausen bzw. 16.30 Uhr am Magazin in Wolpertshausen. Schön wäre es natürlich, wenn möglichst viele Kameraden von Beginn an dabei sind.

Im Anschluss an den Übungstag gegen 19.30 findet ein gemeinsames Grillen statt, zudem auch die Partner/-innen und Kinder der Kameraden eingeladen sind. Um besser planen zu können, sollte die Personenanzahl fürs Grillen bei Moritz Gehring 0172/1542190 angemeldet werden.                           

Einsatz Ölspur 

Am 25. August wurde unsere Wehr um 9.42 Uhr zu einer Ölspur in Hörlebach allarmiert. Im Einsatz waren drei Fahrzeuge.

Ein Nachmittag in Feuerrot

Am Montag den 06.08. standen um 13 Uhr im Magazin der Feuerwehr Wolpertshausen vier neue, sehr junge Gesichter. In der einzigen Feuerwehr im Landkreis ohne Jugendfeuerwehr haben vier junge Interessenten die Möglichkeit genutzt im Rahmen des Gemeindeferienprogramms hinter die Kulissen ihrer Feuerwehr zu schauen.

Zu Beginn konnten sich Magnus Hofmann, Mario Kugel, Andreas Heinz und Emil Kleindrettle die Gerätschaften eines Feuerwehrfahrzeugs genauer ansehen. Trotz ihres jungen Alters von 8 -10 Jahren wuchteten sie schwere Arbeitsgeräte wie Schere und Spreizer oder die Atemschutzausrüstung durch die Fahrzeughalle.

Bei den heißen Außentemperaturen darf natürlich auch eine entsprechende Abkühlung nicht fehlen. Darum schauten sich die vier Jungkameraden mit ihren Ausbildern Marko Pfeifer und Moritz Gehring an, woher im Einsatzfall das Löschwasser zum Fahrzeug kommt und bauten einen sogenannten Löschangriff auf. Mit Schlauch und Strahlrohr musste dann in einem Zielgebiet die Talente beim zielgerichteten Löschen gezeigt werden.

Kameradschaft und Teamgeist ist in der Feuerwehr elementar wichtig. Das wurde auch deutlich als mit Unterstützung der zwei Betreuer das größere B-Strahlrohr zum Einsatz kam. Durch dieses Strahlrohr können bis zu 800 Liter Wasser pro Minute hindurchfließen. Wenn dabei nicht zusammengearbeitet wird, kann es passieren, dass die Kameraden förmlich mitsamt dem Schlauch abheben.

Durch ihr großes Interesse an der Technik der Feuerwehrfahrzeuge fuhr die Gruppe noch an die Bühler bei Hopfach. Dort wurde mit großem Kraftaufwand eine Saugleitung aufgebaut. So lernten die Nachwuchslöscher wie im Einsatzfall Wasser aus Seen, Flüssen, Rückhaltebecken o.ä. angesaugt werden kann.

Zum Abschluss und als Belohnung für die tolle Mitarbeit bekamen die Vier noch ein Eis spendiert. So ging um 16 Uhr die Aktion unter dem Motto „Ein Nachmittag in Feuerrot“ zu Ende.

Wanderwochenende AH Lechtal 

Vom 15. Bis 17. Juni unternahm die Altersabteilung um ihren Leiter Karl Köhler ein Wanderwochenende im Lechtal.

Am ersten Tag stand neben der Anreise noch eine Wanderung von Grän zum Adlerhorst auf dem Programm.

Am zweiten Tag fuhr die Gruppe mit dem Sessellieft zur Sonnenalm und wanderte zur Jöchelspitze.

Am dritten Tag stand eine Wanderung durch die Stuiben-Wasserfälle und danach die Heimfahrt auf dem Programm.

Oldtimergruppe 

Am 22. Juli fand ein Oldtimertreffen von Feuerwehrfahrzeugen in Bühlertann statt. Mit dabei waren Fahrzeuge aus ganz Deutschland und von Österreich.

Am 26. August war die Oldtimergruppe in Hohenmemmingen. Im Rahmen eines ländlichen Marktes wurden auch historische Feuerwehrfahrzeuge ausgestellt.

Spendenübergabe 

Am 16. Juli wurden die Spenden aus der Maibaumversteigerung übergeben.

So konnte sich die Grundschule über 600€ aus der Maibaumversteigerung freuen.

Die sechs gedrechselten Pfosten des Pausenhofes ergaben 500€ für die Kita Wolpiwichtel.