Gemeinde Wolpertshausen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Aktuelles

Die Eintracht spielte Theater

Unsere Theatergruppe hatte die Komödie "Die unglaubliche Geschichte vom gestohlenen Stinkerkäs" einstudiert und an zwei Abenden im Europasaal zum Besten gegeben. Es ist kein Morgen wie jeder andere, als Schreinermeister Sepp Hämmerle (gespielt von Thomas Grün) in seiner Werkstatt auf einem Haufen Sägespäne erwacht. Am Abend zuvor hat er bei der Weihnachtsfeier des Musikvereins zu tief ins Glas geschaut. Die Folgen sind ein schwerer Kopf und das Schlimmste, er weiß von der letzten Nacht so gut wie nichts mehr. Seltsamerweise findet er in seiner Werkstatt eine Leiter und vermisst auch seinen Geldbeutel. Weder er noch sein Sohn Frank (Albrecht Fischer) oder sein bester Freund, Dorfpolizist Siegmund Eiferling (Michael Falk), welche auf der Feier ebenfalls einen über den Durst getrunken haben, können sich noch an etwas erinnern.
Stück für Stück versuchen die drei Katergeplagten die letzte Nacht zu rekonstruieren und begegnen dabei immer neuen Hinweisen und aufkommenden Schwierigkeiten. Vorangetrieben wird die Handlung von zwei mysteriösen Vorfällen. Zum einen ist dies der rätselhafte Diebstahl eines Stinkerkäses der Pfarrhäuserin Eugenie Schlotter (Ute Bezelberger) und zum anderen der Einbruch eines Sittenstrolchs in eines der Zimmer der Zwillingstöchter Evi und Tina (Doppelrolle gespielt von Tamara Ternes) des Kapellmeisters Hugo Häberle (Hans Hermann).
Evi, eine der Zwillinge, nutzt die allgemeine Verwirrung um die nächtlichen Geschehnisse genüsslich aus und bringt die gedächtnislosen Männer arg in Bedrängnis.
Zu allem Überfluss wird den Männern das Leben noch von ihren Frauen Pauline Hämmerle (Margit Setzer) und Klara Eiferling (Heike Elbl) schwer gemacht, die von den nächtlichen Abenteuern erbost sind und vor keiner ordentlichen Tracht Prügel für ihre Gatten zurückschrecken.
An den zwei Aufführungstagen war der Europasaal mit je 230 Gästen vollständig ausverkauft. Die acht Darsteller boten unter Anleitung der Souffleuse Susanne Heinkel eine großartige Leistung dar, wofür sie seit den Sommerferien fleißig geprobt hatten. Um die Maske kümmerten sich Andrea Otterbach und Johanna Hermann. Für die Tontechnik war Oliver Gassen verantwortlich.Das Publikum belohnte die Schauspieler mit herzhaftem Lachen und spendeten viel Applaus.