Wirtschaftsstandort: ChangeMe

Seitenbereiche

Spagat zwischen Landwirtschaft und Industie

Hier der Landwirt der seine Felder bestellt, dort der junge Mann am Computer, der die elektronische Steuerung einer komplizierten Verpackungsanlage entwickelt. Die beiden Bilder sind typisch für die Spannweite der Arbeit in Wolpertshausen. Selbst in der immer noch kleineren Kreisgemeinde spiegelt sich inzwischen der gute und ausgewogene "Branchen-Mix" wieder, für den Landkreis Schwäbisch Hall bekannt ist. Handwerk, Handel und Industrie bieten eine seltene Vielfalt an zukunftsträchtigen Arbeitsplätzen. Die gute Mischung lässt konjunkturellen Schwankungen beruhigter entgegensehen als in Regionen, die einseitig vom Maschinen- oder Automobilbau abhängig sind. 

Direkter Autobahnanschluss

Von der Nähe zur Autobahn reden viele. Wolpertshausen hat sie. Die Autobahn 6 zerschneidet die Markung der Gemeinde - unüberhörbar rauschen Autos und Lastwagen vorüber. Die nahe Autobahn hat auch Vorteile - sichtbar im angrenzenden Gewerbegebiet. Vom Gewerbegebiet in Wolpertshausen aus sind die Waren über die nahe Autobahn und das Kreuz Feuchtwangen / Crailsheim im nu europaweit verteilt - und umgekehrt ist die kleine Gemeinde von den Produktionspartnern in Ost- und Südeuropa ebenso schnell erreicht wie aus dem Norden Deutschlands. Daneben pflegt die Gemeinde auch ihr gewachsenes Gewerbe und die jungen Existenzgründer: In Scheunen regt sich neues Leben. Aus kleinen Anfängen entwickeln sich Hightech-Schmieden.

Starkes Wachstum

In den vergangenen Jahren ist die früher fast ausschließlich landwirtschaftlich geprägte Gemeinde Wolpertshausen stark gewachsen. Sie wandelt sich zu einem wichtigen Gewerbestandort neben der Autobahn A6 (mit eigener Anschlussstelle). Innerhalb eines Jahrzehnts nahm die Zahl der Firmen und der Beschäftigten über- proportional zu. 

Tendenz: weiter deutlich steigend. 
Die Gemeinde bietet schon jetzt - von der Landwirtschaft über Handwerk und Handel bis hin zu Hightech - zukunftsträchtige Arbeitsplätze. Parallel dazu bietet die Gemeinde attraktive Wohnbauflächen an. Wolpertshausen hat in den letzten Jahren eine sehr positive Entwicklung genommen. 

Dies belegen folgende Daten: 

  • Einwohnerzahl 1996: 1.682 
  • Einwohnerzahl 2006: 2.025
  • Einwohnerzahl 2013: 2.085
  • Einwohnerzahl 2020: 2.295

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigte Arbeitnehmer am Ort:

  • 1996: 264 
  • 2006: 658
  • 2013: 1.069
  • 2019: 1.276
Link zur Website Metzgerei SetzerLink zur Website ZuckerLink zur Website TotalLink zur Website GüdeLink zur Website WaltzLink zur Website Outlet HohenloheLink zur Website Heilpraktiker WolpertshausenLink zur Website Ökoprojekte WolpertshausenLink zur Website ETW GmbHLogo Veit Osiander